Kirchen unserer Region kurz vorgestellt – Dorfkirche Seefeld

Dorfkirche Seefeld Beitragsbild

In loser Folge stellen wir auf unserer Website Kirchen in unserer Region in Wort und Bild kurz vor.

Nachdem wir Ihnen bereits die Stadtpfarrkirche St. Michael in  Werneuchen und die Dorfkirche in Krummensee vorgestellt haben, geht es heute um die Dorfkirche in Seefeld

Die als spätgotischer Feldsteinbau im Dorfzentrum errichtete Kirche soll aus der Zeit des ausgehenden 15. Jhdts. stammen.
Wie in dieser Zeit üblich, wurde sie weitgehend aus Feldsteinen erbaut. Hervorstechend ist der Kirchturm, der in gleicher Breite wie das Kirchenschiff errichtet worden ist.

 

Der Innenraum ist geprägt von einer bemalten bogenförmigen Holzdecke und einer Empore aus Holz, auf der sich auch die Orgel (um 1892) befindet.
Die weitere Innenausstattung besteht aus einem hölzernen Altar, einem Taufbecken aus Sandstein (um 1597) und einer polygonalen, ebenfalls bemalten Kanzel aus Holz (um 1910).
Sehenswert sind auch die drei Kirchenfenster an der rückseitigen Kirchenwand hinter dem Altar, die kirchliche Motive im Jugendstil zeigen.

Die Kirchenglocke soll aus dem Jahr 1530 stammen.

Der Förderverein Seefelder Dorfkirche e.V. veranstaltet mehrmals im Jahr Konzerte in der Dorfkirche.
Wer die Kirche besichtigen möchte, kann sich anmelden und sich den Schlüssel bei Frau Langeheinecke holen, Tel. 033398-76867.

Quellen:

 

Print Friendly, PDF & Email