Kirchen unserer Region kurz vorgestellt – Katholische Kirche Werneuchen

Katholische Kirche Werneuchen | Beitragsbild

In loser Folge stellen wir auf unserer Website Kirchen in unserer Region in Wort und Bild kurz vor.

Nachdem wir Ihnen bereits die Stadtpfarrkirche St. Michael in Werneuchen, die Dorfkirche Krummensee und Dorfkirche Seefeld vorgestellt haben, geht es heute um die katholische Kirche in Werneuchen

Die katholische Kirche von Werneuchen hat ihren Standort in der Lamprechtstr. 16.

Sie zählt eher zu den Kirchen mit neuzeitlicher Geschichte, da sie erst im Jahr 1932 unter Leitung Bernhard Rindfüßers erbaut wurde. Noch im selben Jahr erhielt sie auch die Kirchweihe.

 

Wie viele Kirchen in unserer Region steht sie unter Denkmalschutz und ist Bestandteil der Denkmalliste des Landes Brandenburg.

Die kleine Werneuchener Gemeinde gehört zur katholischen Kirchengemeinde Herz Jesu (Pfarrei Bernau), zu der auch die Herz-Jesu-Kirche in Bernau, die St. Marien-Kirche in Biesenthal und die St. Konrad Kirche in Wandlitz zählen.

Die Kirche selbst ist im schlichten Bauhausstil als einschiffiger Klinkerbau errichtet worden und verfügt über einen Kirchturm mit zwei Glocken im vorderen Gebäudeteil, der zugleich Zugangsbereich ist.

Im Innenraum sind besonders der Altarbereich mit einem Wandmosaik aus dem Jahr 1942 und die Bleiglasfenster links- und rechtsseitig des Kirchenschiffs sehenswert.

Bei Sonnenschein fällt durch das linksseitige große Bleiglasfenster ein schönes farbiges Licht in den  Altarbereich.

Gottesdienste finden in der Regel samstags zur Winterzeit um 16:00 Uhr und zur Sommerzeit um 17:00 Uhr statt.

Quellen: 

Print Friendly