Vor unserer Haustür – Das Flora-Fauna-Habitat „Weesower Luch“ und Maßnahmen zur Erhaltung

Beitragsbild FFH-Gebiet Weesower Luch

Avatar Karl Lehmann(K.L.) 28. April 2017

Bei einem Flora-Fauna-Habitat handelt es sich um ein Gebiet „zur Sicherung der Artenvielfalt durch den Erhalt der natürlichen Lebensräume sowie der wild lebenden Tiere und Pflanzen im Gebiet der Mitgliedstaaten der EU. Sie werden als besondere Gebiete von gemeinschaftlicher Bedeutung in das Schutzgebietssystem Natura 2000 integriert(a). Basis bildet eine EU-Richtlinie (Richtlinie 92/43/EWG).

Im Land Brandenburg sind 607 FFH-Gebiete ausgewiesen (b), 26 davon im Landkreis Barnim (c).

Eines dieser FFH-Gebiete – das Weesower Luch – befindet sich auf dem Gebiet der Stadt Werneuchen, westlich des Ortsteiles Weesow.
Der Standard-Datenbogen (d) der o.g. EU-Richtlinie weist u.a. dafür eine Fläche von 57,55 ha aus und beschreibt die schützenswerten Tier- und Pflanzenarten sowie die entsprechenden Lebensräume.

Die Lage des FFH-Gebietes ist in der Google-Maps-Karte dargestellt (Zur Satellitenansicht Karten-Button links unten anklicken).

 

 

Für das Weesower Luch werden folgende Gebietsmerkmale beschrieben (4):

Tier- und Pflanzenarten

    • Rotbauchunke (Bombina bombina)
    • Große Feuerfalter (Lycaena dispar)
    • Nördlicher Kammmolch (Triturus cristatus)
    • Schachblume (Fritillaria meleagri)
    • Grasfrosch (Rana temporaria)
    • Wurzelnde Simse (Scirpus radicans)
    • Sternmiere (Stellaria palustris Ehrh. ex Hoffm.)
    • Kuckucks-Lichtnelke (Lychnis flos-cuculi)

Das Gebiet wird insgesamt als „bedeutendes Vorkommen von Amphibienarten, u.a. der Rotbauchunke im Bereich der Barnimplatte mit angrenzenden artenreichen Feucht- und Frischwiesen und als zweitgrößtes Vorkommen der Schachbrettblume (Fritillaria meleagris) in Brandenburg“ ausgewiesen (d)

Seit etwa zwei Jahren ist der Wasserstand im gesamten FFH-Gebiet einschließlich Igelpfuhl rückläufig. Gleiches gilt für den Hohen Graben.

 

Sommerwiese im Weesower Luch

Sommerwiese im Weesower Luch © Dr. K. Lehmann

Für das zu Natura 2000 zählenden FHH-Gebiet „Weesower Luch“ ist man derzeit dabei Managementpläne mit dem Ziel zu erstellen, „mit Hilfe geeigneter Maßnahmen die Lebensräume und Arten zu erhalten bzw. mit geeigneten Zielen und Maßnahmen diese zu bewahren“ (e).

 

Fotos (12)  –  zum Vergrößern bitte anklicken!

 

Geplant sind dabei u.a. Infoveranstaltungen, Exkursionen und nachfolgend Experten-Workshops, um die Öffentlichkeit zu informieren und sie in den Managementplanungsprozess mit einzubeziehen.
Details dazu findet man u.a. im „Projektgebiet | Barnim | Weesower Luch„.
Eine Exkursion fand am 25.04.2017 mit rund 25 Teilnehmern aus Weesow, Willmersdorf, Löhme und Amselhain statt. „Um das Luch zu erhalten, sollen in den kommenden zwei Jahren alle Möglichkeiten, die geeignet sind Wasser in das Gebiet zurückzuführen, eruiert werden“ heißt es im Bericht Exkursionsbericht.

Für den 11. Mai 2017, 9:00 – 15:00 Uhr, ist dazu im Werneuchener Adlersaal ein Experten-Workshop geplant.

Als Teilnehmer/Mitwirkende sind wir auf die Ergebnisse gespannt und werden darüber auf werneuchen-info.de berichten.

Alle Fotos © Jutta und Dr. Karl Lehmann

Quellen:

(a)MLUW Land Brandenburg
(b)Europäische Schutzgebiete in Brandenburg
(c)Landkreis Barnim – Reich an Natur, S. 96/97
(d)Standard-Datenbogen / FFH-Landesnummer 614
(e) – Managementpläne für Brandenburger FFH-Gebiete

Print Friendly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.