Wildkatzenzentrum Felidae in Tempelfelde

Beitragsbild Wildkatzenzentrum Felidae

Hinweisschild zum WildkatzenzentrumBekanntes und Unbekanntes aus Werneuchen“ – in dieser Rubrik erzählen wir in unregelmäßigen Abständen in Wort und Bild über das Leben in unserer Region.

 

Heute möchten wir Ihnen das Felidae Wildkatzen- und Artenschutzzentrum Barnim vorstellen.

 

Am Eingang zum ZentrumKennen Sie schon den sogenannten „Katzenkaffee“ – eine Kaffeeart, für die Genießer bis zu tausend Euro je Kilogramm bezahlen?
Kurz gefasst entsteht er dadurch, dass eine bestimmte Katzenart Kaffeekirschen frisst und die nicht verdaute aber durch Verdauungsenzyme fermentierte Kaffeebohne wieder ausscheidet.
Dieser wird dann als Kaffee verarbeitet.
Aber man erfährt bei einem geführten Rundgang auch viel Wissenswertes, z.B. über den Artenschutz bei Wildkatzen, man lernt weniger bekannte Raubkatzenarten kennen, hört etwas über die Züchtung von Tieren im Austausch mit anderen Zoos zum Erhalt der Arten und über das Europäischen Erhaltungszuchtprogramm (EEE), an dem das Wildkatzenzentrum beteiligt ist.
Im Mittelpunkt des Rundganges stehen aber die Groß- und Raubkatzenarten. Im Wildkatzenzentrum leben um die 30 Tiere, die acht verschiedenen Arten vom Fossa, Gepard, Leopard über den Nebelparder bis hin zu Ozelot, Schneeleopard, Rostkatze und Tyra angehören.
Bild 03Da wären z.B. die beiden Schneeleoparden zu nennen, von denen „in freier Wildbahn nur noch 3.500 bis 7.000 in der zentralasiatischen Hochgebirgslandschaft leben“. Erleben kann man auch Tayras, die als “Verwandte von Otter und Co. zu den tropischen Kletterkünstlern gehören”.
Die Aufzählung lässt sich noch weiter fortsetzen – aber vielleicht machen Sie sich besser ein eigenes Bild.
Umrahmt wird die Einrichtung durch viele, teils fremdartige Gehölze, die der Anlage einen besonderen Reiz geben.

 

 

Fotos  zum Vergrößern bitte anklicken!

 

Das Wildkatzenzentrum liegt quasi vor der Werneuchener Haustür im ca. 15 km entfernten Tempelfelde.
Betrieben wird es von Renato Rafael, der sich als Tierarzt seit Jahren für die Erhaltung bedrohter Tierarten engagiert.
In Heckelberg geboren und in Bad Freienwalde aufgewachsen, praktiziert er heute als Tierarzt in Zepernick.
Die Anlage umfasst eine Fläche von rund 6.000 m².
Eine Erweiterung um weitere 2 ha ist in Vorbereitung.
Das Wildkatzenzentrum ist seit dem 01.Juni 2015 im Rahmen einer ca. 75 Minuten dauernden Führung zu besichtigen.
Ein Besuch ohne Führung ist leider nicht möglich.
Jeweils donnerstags und freitags um 10:00 bzw. 14:00 Uhr und samstags um 10:00, 13:00 bzw. 15:00 Uhr werden nach Voranmeldung Führungen durchgeführt.
Sonntags sind Führungen nach Vereinbarung möglich. Auf Anfrage werde auch Einzel- und Sonderführungen durchgeführt.
Der Eintritt kostet für Erwachsene 12 € je Person. Kinder, Studenten und Senioren zahlen 8 € je Person.
Die Unterhaltung des Zentrums ist nicht nur arbeits-, sondern auch kostenintensiv, schließlich müssen die Tiere auch artgerecht gefüttert werden.
Spenden sind daher immer willkommen.
Man kann beispielsweise Patenschaften für ein Tier oder auch eine Teilpatenschaft zusammen mit anderen Paten übernehmen. Spenden ohne Patenschaft sind natürlich ebenso möglich.

Kontakt und Quellenangabe:

Felidae Wildkatzen- und Artenschutzzentrum Barnim Siedlung 3
16230 Sydower Fließ / OT Tempelfelde
Telefon: +49 3337 46 32 70
E-Mail: info@wildkatzen-barnim.de
Website: http://www.wildkatzen-barnim.de/

Print Friendly, PDF & Email