Mehrgenerationenplatz in Seefeld nimmt immer mehr Gestalt an

Mehrgenerationenplatz Seefeld Header 03_2019

Avatar Karl Lehmann (K.L.) 6. März 2019

Im größten Werneuchener Ortsteil Seefeld entsteht ein Mehrgenerationenplatz. Ein schönes Beispiel bürgerschaftlichen Engagements.

Bereits seit einiger Zeit finden auf dem Gelände hinter dem Seefelder Feuerwehrgebäude in der Berliner Str. 22 umfangreiche Gestaltungsmaßnahmen statt.
Begonnen wurde bereits vor einigen Jahren mit der Einebnung des Platzes und dem Auftrag von Boden. Damit waren bereits Voraussetzungen geschaffen worden, den Platz für einige Open-Air-Veranstaltungen (z.B. Maiveranstaltungen, Flohmärkte) zu nutzen.
Im nächsten Schritt ging es darum, die Stromversorgung einschließlich Beleuchtung zu installieren.
Und da die Seefelder ein tanzfreudiges “Völkchen” sind, wurde eine Tanzfläche im vorderen Bereich des Platzes bereits fertiggestellt.

Mehrgenerationenplatz Seefeld 03_2019
Tanzfläche im vorderen Platzbereich

Das Gestaltungskonzept sieht aber noch weitere Maßnahmen vor.
Seefelder Kinder und Jugendliche beteiligten sich am Werneuchener Wettbewerb zum Jugendetat.
Im Ergebnis sind die Mittel für ein Streetballfeld im hinteren linken Teil und eine Fläche mit einer Tischtennisplatte im hinteren rechten Teil des Geländes bereitgestellt worden. Bei beiden Vorhaben sind schon fertiggestellte Elemente zu erkennen.

Zum Vergrößern der Fotos diese bitte anklicken !

Begonnen wurde in diesem Jahr mit der Einzäunung des Geländes, die bis Ende des Jahres abgeschlossen werden soll.
Geplant sind nach Aussagen des Seefelder Ortsbeiratsvorsitzenden Frank Kulicke noch eine zentrale Naturstein-Feuerstelle (Durchmesser ca. 17 m) für die Traditionsfeuer der FFW Seefeld, eine wassergebundene, ca. 3-4 m breite Wegedecke vom Dorfgemeinschaftshaus bis zum hinteren Tor und die Gestaltung der restlichen Flächen, befahrbar und begrünt.

Die nächsten Veranstaltungen:

27. April 2019 | Maifeuer mit Fackelumzug | Beginn: 18:00 Uhr am Bahnhofsvorplatz
11. Mai 2019 | Seefelder Flohmarkt | 10:00 – 15:00 Uhr | Anmeldung: 0176 / 780 22 744

Zum Schluss noch ein kleiner fotografischer Blick zurück in das Jahr 2015: